Ende November 2017 tagte planmäßig das Präsidium der Deutsch-Tunesischen Gesellschaft e.V. in Rastatt. Präsident Raouf Khammassi wies in seinem Tätigkeitsbericht unter anderem daraufhin hin, dass die DTG eine der ältesten bilateralen Vereine in der Bundesrepublik Deutschland ist und 2019 bereits 60 Jahre alt wird.

Präsidiumssitzung in Rastatt

Aus diesem Grund soll bereits nächstes Jahr im April zur Vorbereitung der Feierlichkeiten eine organisierte Reise nach Tunesien durchgeführt werden. Es gibt viel zu tun, stellte der Präsident fest. In der dreistündigen Sitzung konnten wichtige Dinge auf den Weg gebracht werden. Festgelegt wurde auch eine Veranstaltung 2018 für alle Partnerstädte zwischen Deutschland und Tunesien. Überprüft werden soll, wie weit die DTG im Wirtschaft und Investitionen tätig werden kann. Die konstruktive Präsidiumssitzung verlief engagiert und zielführend und auch aus den Sektionen gab es positive Berichte. Große Anstrengungen bedarf es jedoch im Nachwuchsbereich. Um diese Nachwuchsarbeit den Sektionen zu erleichtern, hat das Präsidium für DTG Veranstaltungen in 2018 jeweils 600 € bewilligt, mit dem Ziel junge Mitglieder zu werben.

Präsident Raouf Khammassi re) dankt Christa Jarry mit einem Blumenstrauß für die Organisation der Sitzung. Links Ezzedine Zerria, Vizepräsident und Geschäftsführer der DTG

Ein großer Dank ging an Frau Christa Jarry für die Organisation der Präsidiumssitzung. Sie ist aktives Mitglied und treibende Kraft für die Entwicklung eine Partnerschaft zwischen Zarzis und Rastatt.

Zurück zu den Beiträgen