Radhouane el Meddeb
FACING THE SEA, FOR TEARS TO TURN INTO LAUGHTER
Fr, 25.08. 20:30 Uhr; Sa, 26.08. und So, 27.08. 19:00 Uhr

Internationales Sommerfestival auf Kampnagel

Eine intensive performative und musikalische Auseinandersetzung mit dem post-revolutionären Tunis zwischen Tradition, Aufbegehren und Resignation.
In seiner neuen Arbeit beschäftigt sich der mittlerweile in Paris lebende Choreograf Radhouane el Meddeb mit seinem Verhältnis zu Tunis, das er vor 21 Jahren verlassen hat, um sich frei fühlen zu können. Die Revolution, nach der er sich lange gesehnt hat, fand daher ohne ihn statt. Gemeinsam mit 10 Künstler*innen findet er eine ausdrucksstarke Form für seinen sehr persönlichen und zugleich politischen Blick auf eine Stadt im Wandel zwischen euphorischem Freiheitstaumel und stetigem politischem Kampf.
Französisch, tunesisch und arabisch – multilingual zerrissen und zugleich universal verständlich legen die Künstler*innen solistisch oder als Gruppe ihre eigenen Dämonen bloß. Das Stück lädt dazu ein, via Kunst und via Gefühl Tunesiens Innerstes kennenzulernen.
Jeweils im Anschluss findet ein Publikumsgespräch in französischer Sprache (und Übersetzung) statt.

 

Copyright der Fotos liegt bei © Agathe Poupeney

Wenn Sie auf den Link klicken, kommen Sie direkt zur Beschreibung des Stücks auf die Website von Kampnagel.

http://www.kampnagel.de/de/programm/facing-the-sea-for-tears-to-turn-into-laughter/?datum=&id_datum=5840

Zurück zu den Beiträgen