Mehr als 70 Teilnehmer waren der Einladung der Geschäftsleitung zur Mitgliederversammlung der Deutsch-Tunesischen Gesellschaft e.V. nach Köln ins Senat-Hotel gefolgt. Mohamed-Raouf Khammassi (58) ist nun neuer Präsident der DTG. Er wurde zum Nachfolger von Werner Böckle gewählt. Der erfolgreiche Geschäftsmann mit Wohnsitz im Hahnwald lebt seit 1968 in Deutschland. Regelmäßig besucht er seine Geburtsstadt Tunis (seit 1964 Partnerstadt von Köln). Als Verbindungsmann der Deutsch-Tunesischen Gesellschaft in Tunis sorgt er seit Jahren für eine möglichst lebendige Ausgestaltung der Städteverbindung.

Mehr als 70 Teilnehmer waren am Sonntag, 29.05.2016 der Einladung der Geschäftsleitung zur Mitgliederversammlung der Deutsch-Tunesischen Gesellschaft e.V. nach Köln ins Senat-Hotel gefolgt. In ihrem Tätigkeitsbericht konnte das Präsidium von einer stabilen Entwicklung der Mitgliederzahl und der Vereinsarbeit berichten.

DSC_8252 Kopie

Mohamed-Raouf Khammassi (58) ist nun neuer Präsident der DTG. Er wurde am Sonntag auf der Mitgliederversammlung im Senats-Hotel zum Nachfolger von Werner Böckle gewählt. Der erfolgreiche Geschäftsmann mit Wohnsitz im Hahnwald lebt seit 1968 in Deutschland. Regelmäßig besucht Khammassi seine Geburtsstadt Tunis (seit 1964 Partnerstadt von Köln). Als Verbindungsmann der Deutsch-Tunesischen Gesellschaft in Tunis sorgt er seit Jahren für eine möglichst lebendige Ausgestaltung der Städteverbindung.

„Anlässlich meiner Wahl als Vorsitzenden der DTG, möchte ich mich bei allen, die mir mit Ihrer Stimme Ihr Vertrauen geschenkt haben, herzlich bedanken. Allen Freunden und Partnern Tunesiens möchte ich mein Versprechen geben, dass ich meinen Beitrag leisten werde die bilateralen Beziehungen auf wirtschaftlicher und kultureller Ebene weiterzuentwickeln und mit vollem Einsatz das gute und freundschaftliche Verhältnis der Völker Deutschlands und Tunesiens weiter vertiefe.“
Herzliche Grüße Ihr Raouf Khammassi

Grußworte überbrachten Herr Mohamed Raouf Khammassi, als Gastgeber der Veranstaltung. Frau Carina Gödecke, Landtagpräsidentin, Herr Dr. Ralf Heinen, Bürgermeister Stadt Köln Und Seine Exzellenz Elyes Kasri, Botschafter Tunesien in Berlin.

Vor der eigentlichen Mitgliederversammlung leitete Herr Ulrich Seifert von der Universität Bochum noch eine Podiumsdiskussion zu dem Thema: Wo steht Tunesien, politisch, wirtschaftlich und sozial 5 Jahre nach der Revolution und welche Unterstützung können Deutsche Partner für nachhaltige Entwicklung leisten? An der Diskussion nahmen teil der Bürgermeister Stadt Köln und Mitglied in Köln-Tunis e.V. Herr Dr. Ralf Heinen. Herr Raouf Khammassi, Mitbegründer der Partei Nida Tunis und Präsident des Vereins Köln-Tunis e.V., AHK Präsident in Tunesien und DTG Vizepräsident Herr Raouf Ben Debba und Herr Rolf-Dieter Backhaus, Landtagsabgeordneter, Landrat (Niedersachsen) a.D. und DTG Ehrenpräsident.

Der von Annegret Zerria in ihrer Funktion als Schatzmeisterin vorgelegte Kassenbericht wurde von den Kassenprüfern Sonja Heller und Susanne Müller geprüft und mit hohen Lob gewürdigt. Die Gesellschaft steht auf gesunden Füßen.

Besonderer großer Dank gilt an dieser Stelle noch Vizepräsident und Geschäftsführer Ezzedine Zerria für die hervoragende Organisation und für das damit verbundene Engagement für die DTG.

Einen ausführlichen Bericht über die Jahreshauptversammlung der DTG wird in der nächsten Deutsch-Tunesischen Rundschau veröffentlicht.

Der neue Vorstand:

DSC_8209

von links: Annegret Zerria (Schatzmeisterin) Ezzedine Zeria (Vizepräsident u. Geschäftsführer) Detlef Mai (Vizepräsident) Raouf Khammassi (Präsident) Raouf Ben Debba (Vizepräsident) Walter Englert (Vizepräsident) Peter Ludemann (Schriftführer)

Alle Bilder by Abdelwaheb Bouazizi

Zurück zu den Beiträgen