Beiträge aus Tunesien über die Sanierungsarbeiten

In Tunesien sind die Neuigkeiten, dass wir Schulen sanieren wollen, angekommen. 

Bereits am 21. September 2022 hat der Nachrichtensender El Watania 1 in den 20 Uhr Nachrichten über die Sanierungsarbeiten in Grombalia berichtet. 

Auch unser Freund Herr Boubakker Akirmi hat im Radio über die Sanierungsarbeiten berichtet. Zudem hat er jeden dazu aufgerufen zu helfen. Jeder, der möchte, kann entweder durch eine Geld- oder eine Sachspende den Kindern helfen. Die Gegebenheiten vor Ort sind nämlich erdrückend. Die Schüler müssen täglich 5 bis 7 km zu Fuß zur Schule gehen, da die Schule sehr weit von der Kleinstadt entfernt ist. 

Beide Beiträge sind in arabischer Sprache.

Wir sind weiterhin sehr stolz auf die Durchführung der Arbeiten und freuen uns Sie stets dabei auf dem laufenden halten zu dürfen. Wir möchten so transparent wie nur möglich auch darüber berichten. Jeder soll darüber unterrichtet werden, wohin die Spenden auch hingehen.

 
Es gilt dennoch weiterhin, dass wir auf Spenden hierfür weiterhin angewiesen sind. Die Gelder sind knapp. Auch wenn diese Schule mit den bisherigen Spenden komplett saniert wird, sind wir weiterhin auf jede Spende angewiesen, da mehrere Schulen zu sanieren sind. Nur gemeinsam können wir den Schülern neue und vor allem angemessene Schulräume gewährleisten. Dabei zählt jede Spende, ob groß oder klein.

 
Gemeinsam stark für die Schüler in Tunesien!

Zurück zu den Beiträgen